Der sprechende Raum

Es gibt einen sprechenden Raum. Er spricht nicht wirklich. Er schiebt kleine Zettel unter seiner Tür hindurch. Die Menschenmenge steht ungeduldig vor der Tür und wartet auf den ersten Zettel. Da erscheint er auch schon. Auf dem Zettel ist zu lesen: „Alle sprechenden Räume lügen.“ Wie kann das sein? Wenn das eine Lüge wäre, dann müsste der sprechende Raum die Wahrheit gesagt haben, aber das würde bedeuten, dass er gelogen hätte. Dieses Rätsel sollte die Menschheit noch für sehr lange Zeit beschäftigen.

 

Da erscheint noch ein Zettel. Darauf steht: „Sprechende Räume sagen immer die Wahrheit.“ Das gefällt den Menschen schon besser. Doch war vielleicht gerade diese Aussage eine Lüge? Wie könnte man sicher gehen, dass er wirklich die Wahrheit gesagt hat? Die Menschen beschließen, den sprechenden Raum zukünftig jedes Mal schwören zu lassen, dass er die Wahrheit sagt.

 

Und der dritte Zettel. Darauf ist zu lesen: „Ich bin der sprechende Raum.“ Die Menschen nicken sich zustimmend zu. Endlich eine Aussage, die definitiv wahr ist. Sie gehen zufrieden nach Hause.

 

Dann öffnet sich die Tür. Die drei größten Spaßvögel der Stadt treten laut lachend heraus und schreien abwechselnd: „Ich bin der sprechende Raum.“ „Nein, ich bin der sprechende Raum.“ „Nein, nein, ich. Und das ist die Wahrheit.“