Erst die Mate, dann das Rie..

Erst die Mate,

dann das Rie.

Wo sind sie hin? Nie sieht man sie.

Sind sie groß, oder schwer, sind sie dunkel oder hell, sauer oder nicht, wie ist’s mit Licht?

Erst die Mate,

dann das Rie.

Mate-Rie, Mate-Rie.

Die Fragen groß und größer.

Wer hat sie so gemacht?

Aufgeblasen, kurz vorm Platzen.

Wo führt das hin? Verwirrt ich bin. Und du?

Mate-Rie, Mate-Rie.

Nicht rot, nicht grün.

Willst dich nicht zeigen.

Verborgenheit. Verdeckst dich mir.

Doch hab ich Augen und Gehirn.

Kann sehn die ganze Welt.

Doch in mir drin?

Egal. Geht nur um sie.

Die große, kleine Materie.