Der Phineas-Gage-Test

Weißt du eigentlich, dass man das, was wir hier machen, früher als künstliche Intelligenz bezeichnet hätte?

 

Nee, nie gehört, sagt mir nichts. Verstehe auch gar nicht so richtig, was das in dem Zusammenhang bedeuten soll. Wieso künstlich? Und warum Intelligenz? Klingt nicht besonders passend. Bist du sicher, dass nicht etwas anderes gemeint war?

 

Ja, ich finde die Bezeichnung auch merkwürdig. Vielleicht habe ich das auch nicht so richtig verstanden. Bin mir aber ziemlich sicher, dass es um Gestaltetes Leben ging.

 

Ich denke, das war etwas anderes. Soweit ich weiß, haben die sich damals sehr viel mit extrem komplizierten Algorithmen beschäftigt. Ging wahrscheinlich eher in diese Richtung.

 

Hast vermutlich recht. Die funktionale Domäne. Extrem aufwendig und zudem sehr fehleranfällig. Aus heutiger Sicht unvorstellbar.

 

Ja, muss echt die Hölle gewesen sein. Erst bist du froh, dass deine komplizierten Algorithmen unter Normalbedingungen einigermaßen funktionieren, und dann musst du dich auch noch darum kümmern, jede denkbare Fehlfunktion abzufangen, was den Aufwand ins Unermessliche treibt.

 

Genau. Und wie du schon sagst, die denkbaren Fehlfunktionen. Die müssen echt viel Aufwand in Simulationen gesteckt haben. Wahrscheinlich gab es permanent Updates. Für mich wäre das nichts gewesen.

 

Für mich auch nicht. Den Phineas-Gage-Test hätte diese sogenannte künstliche Intelligenz vermutlich nicht bestanden.

 

Vermutlich nicht.