Eine sehr präzise Wegbeschreibung

Gut. Also, wie war das nochmal? Tue dies und vermeide jenes. Ja, ich glaube, das war‘s. Oder doch nicht? Egal. Ich versuch‘s einfach. (Klopf, klopf)

 

Guten Tag, mein Sohn. Wie kann ich dir helfen?

 

Guten Tag. Äh. Ja. Bin ich hier richtig? Ich meine, bin ich hier bei den Richtigen? Ich wollte sagen: Vermeide dies und tue jenes.

 

Mein Sohn. Du bist hier nicht richtig, gerade weil du bei den Richtigen geklopft hat. Denn für die Richtigen gilt: Tue dies und vermeide jenes. Das ist ein Riesenunterschied zu: Vermeide dies und tue jenes. Nur wenn du das verstehst, dann gehörst du zu den Richtigen.

 

Oh, dann bin ich hier wohl falsch. Ich bitte vielmals um Entschuldigung. Habe mich wohl in der Tür geirrt. Denn jetzt, wo sie das so sagen, fällt mir auf, dass ich eigentlich gar nicht zu den Richtigen wollte. Es tut mir wirklich sehr leid, ihre Zeit verschwendet zu haben. Aber vermutlich lag es daran, dass sie so einen netten Eindruck auf mich gemacht haben. Da dachte ich wohl, dass ich hier richtig bin. Eben bei den Richtigen. Jedenfalls kam mir das so richtig vor. Sie verstehen?

 

Ja, das verstehe ich durchaus. Du bist auch nicht der erste, dem das passiert. Das kommt sogar recht häufig vor. Ich erkenne das selbstverständlich sofort, weiß genau, ob einer wirklich zu den Richtigen gehört.

 

Ach, tatsächlich? Woran erkennt man das?

 

Das ist gar nicht so schwer zu erkennen. Schließlich steht bei den Richtigen das ‚Tue dies‘ im Vordergrund und nicht das ‚Vermeide dies‘. Du verstehst?

 

Ja, ich glaube, jetzt habe ich verstanden. ‚Vermeide dies und tue jenes‘ ist etwas völlig anderes, als ‚Tue dies und vermeide jenes‘. Ich danke ihnen vielmals. Vielleicht könnten Sie mir noch sagen, wo ich eigentlich hinmuss?

 

Oh, das ist gar nicht so einfach zu finden. Deshalb gebe ich dir jetzt eine sehr präzise Wegbeschreibung. Damit solltest du kein Problem haben, dein Ziel zu erreichen. Also pass auf. Konzentriere dich. Merke dir jedes einzelne Wort meiner Beschreibung. Denn es kommt tatsächlich auf jedes einzelne Wort an. Wenn du auch nur ein Wort vergisst oder veränderst, kann das zu einer völlig anderen Bedeutung führen. Im Extremfall kann es sogar vorkommen, dass du dich hoffnungslos verirrst. Und das willst du doch nicht?

 

Nein, das will ich selbstverständlich nicht. Ich werde versuchen, mir jedes einzelne Wort ihrer Wegbeschreibung ganz genau einzuprägen.

 

Die Reihenfolge! Auch die Reihenfolge muss stimmen. Andernfalls kann es zu einer Katastrophe kommen. Und das wollen wir doch nicht?

 

Auf gar keinen Fall. Jedes einzelne Wort und die genaue Reihenfolge. In Ordnung. Ich glaube, ich bin soweit. Nur noch mal kurz durchatmen. Ja, ich denke, jetzt bin ich soweit.

 

In Ordnung mein Junge. Ich werde klar und deutlich sprechen. Und nicht zu schnell. Aber auch nicht zu langsam, denn das funktioniert auch nicht. Das weiß ich aus Erfahrung. So viele wie du standen schon vor dieser Tür, und nur weil ich ein klein wenig zu langsam gesprochen hatte, wurden sie nie wiedergesehen. Und das hatten die armen Burschen wirklich nicht verdient. Auch wenn manche Leute behaupten, dass es eben nicht die richtigen waren. Aber nur weil man nicht zu den Richtigen gehört, heißt das doch nicht, dass man von Schicksal derart grausam bestraft werden muss. Nein, nein. Deshalb muss auch ich mich konzentrieren. Einatmen. Ausatmen. Bist du bereit?

 

Ich bin bereit.

 

Dann vernimm meine Worte: ES IST DIE TÜR GEGENÜBER. DORT FINDEST DU ‚DIE WAHRHAFTIGEN‘.

 

 

Hank wachte schweißgebadet auf. Verdammt, dachte er, ob das an der Hitze liegt?