Volle Konzentration

Ja, ja.

 

Jo, jo?

 

Ji, ji.

 

Wo soll das hinführen?

 

Keine Ahnung. Das ist doch das Spannende.

 

Irgendeine Idee?

 

Nicht die Spur einer Idee.

 

Also einfach weiter?

 

Denke schon.

 

Ok. Je, je.

 

Nicht schlecht. Wäre ich nicht darauf gekommen.

 

Musst dich mehr konzentrieren.

 

Meinst du? Ich dachte eher an das Gegenteil von Konzentration.

 

Was ist das Gegenteil von Konzentration?

 

Um das sagen zu können, müsste ich mich ja konzentrieren. Aber dann kann ich es ja nicht mehr sagen, weil ich in diesem konzentrierten Zustand bin. Ist das einigermaßen verständlich?

 

Durchaus, durchaus. Wie soll man über etwas sprechen, das außerhalb des Sagbaren liegt? So in etwa?

 

Nicht genau. Ich kann ja trotzdem etwas sagen, ich meine, ohne mich zu konzentrieren. Man lässt es einfach so herauspurzeln.

 

Brainstorming?

 

Vielleicht. Aber der Begriff hat so was Angestrengtes. Flow gefällt mir besser.

 

Dann haben wir ja das Gegenteil von Konzentration.

 

Oh yeah!

 

Sind diese Anglizismen eigentlich notwendig?

 

Flow hat was Schwebendes, nicht Greifbares. Aber Fluss, Strömung? Ich weiß nicht...

 

Und Brainstorming?

 

Das klingt einfach nur dämlich.

 

Ju, ju.