Ich - Du - Es

Herr Schmitt?

 

Ja?

 

Sind Sie es?

 

Es? Welches Es? Ich bin kein Es!

 

Oh, dann sind Sie es also nicht?

 

Habe ich gerade gesagt! Ich bin kein Es!

 

Das gibt mir jetzt zu denken. Ich war mir recht sicher, dass Sie es sind.

 

Sie gehören wohl zu der Sorte Mensch, denen es schwerfällt, Dinge zu akzeptieren, die nicht in ihr Weltbild passen. Also, zum letzten Mal, ich bin kein Es!

 

Mmh, wer sind Sie dann?

 

Ich oder Du, je nachdem.

 

Du? Mir wäre es lieber, wenn wir beim Sie bleiben würden.

 

Ihnen wäre Es lieber? Können Sie nicht woanders nach einem Es suchen? Ich bin jedenfalls kein Es! So langsam wird die Sache doch etwas anstrengend.

 

Sie sagen es!

 

Ich sage Es? Sie sagen doch ständig Es! Wie kommen Sie dazu, zu behaupten, ich würde Es sagen?

 

Ich gebe es auf!

 

Sehr gut! Demnach besteht doch noch Hoffnung für Sie! Das Es aufgeben! So ist Es recht! Der Anfang ist schwierig. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Doch Sie schaffen das. So wie ich das geschafft habe. Sie sind damit auf einem guten Weg. Ach, übrigens, ich bin Herr Schmitt.

 

Ich wusste es!

 

Sie sind ein hoffnungsloser Fall!