Treffen sich zwei Schlafwandler...

Hey, Hankman! Was machst du am Wochenende?

 

Ich werde ein wenig Schlafwandeln. Das habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Und ich habe einfach gemerkt, dass mir das schon irgendwie fehlt. Wenn ich Schlafwandeln war, dann fühle ich mich immer deutlich ausgeruhter.

 

Weißt du, was ich mich schon immer gefragt habe?

 

Ehrlich gesagt, nein. Das ist aber auch eine schwierige Frage. Frag mich nochmal nach dem Wochenende. Ich denke, nach einem ausgiebigen Schlafwandeln, werde ich wahrscheinlich in der Lage sein, all deine Fragen zu beantworten.

 

Ich habe mich schon immer gefragt, ob man auch tagsüber Schlafwandeln kann? Was ist mit Leuten, die immer nur nachts arbeiten? Die können das doch nur tagsüber tun.

 

Sicher. Das mache ich auch so.

 

Du meinst tagsüber?

 

Klar. Nachts schlafe ich. Da habe ich keine Zeit dafür. Und ich brauche meinen nächtlichen Schlaf. Schließlich müssen die ganzen Erlebnisse, die durch das Schlafwandeln zustande kommen, auch irgendwann verarbeitet werden. Das siehst du doch ein?

 

Mmh... Könnte es sein, dass du vielleicht gerade in diesem Moment schlafwandelst?

 

Eine gute Frage. Du kennst doch die Situation mit dem Traum im Traum. Ich will nicht ausschließen, dass es so etwas auch beim Schlafwandeln gibt. Außerdem besteht noch die Möglichkeit, dass wir beide Schlafwandeln. Ist aber auch egal, weil wir nach dem Aufwachen eh nichts mehr von diesem Gespräch wissen werden.

 

Ich bin mir nicht sicher, ob das sogar besser wäre...

 

Du, ich muss los. Beim Aufwachen will ich zu Hause sein.

 

Stimmt. Daran sollte man immer denken.

 

Wir sehen uns.