Lernen und Aktivität

Wenn A unterwegs ist und dabei auf X trifft, kann es passieren, dass X einen bleibenden Eindruck bei A hinterlässt, weshalb aus A plötzlich B wird. Was war die Ursache für die Verwandlung? Nur X? Oder vielmehr die Aktivität von A bezogen auf X? Was ist der Unterschied von A und B? Es ist nicht X. Es ist ein neues Verhaltensmuster, erlernt durch Aktivität von A bezogen auf X, eine Aktivität, die bei wiederholter Durchführung zu den gleichen Resultaten geführt hat. Das hat sich A gemerkt (nicht die Resultate, den Zusammenhang von Aktivität und Resultaten) und wurde zu B.

 

Für A war X noch unbekannt. (Ein Ding an sich?)

 

B kennt X. (Oder vielmehr: B kann X unterscheiden.)

 

Schon wenn B das X von weitem sieht, winkt es freudig.

 

Aktivität ist der Schlüssel.

 

Innen und außen? Oder sogar nur eins von beiden? Viel Glück dabei!