Gegenüber

Erzähl doch mal was von gegenüber.

 

Oh, da lässt sich so einiges erzählen. Das lässt sich allerdings von hier aus nur sehr schwer, oder eigentlich überhaupt nicht, so fürmulieren, dass man es versteht. Maximäl kriegt man eine kleine Ahnöng.

 

Du merkst schon, dass du ein bisschen seltsam redest?

 

Siehst du! Es geht schon los! Es ist einfach nicht möglich!

 

Ok, verstehe. Wenn sich das von gegenüber nicht von hier aus beschreiben lässt, dann sollten wir vielleicht nach gegenüber gehen und die Beschreibung direkt vor Ort anfertigen?

 

Das halte ich für keine gute Idee.

 

Wieso nicht? Ich kann doch einfach loslaufen?

 

Das ändert gar nichts. Dieser Ort und wir sind, wie soll ich sagen, gewissermaßen gleichursprünglich, wenn du verstehst, was ich meine? Wir sind nur hier. Alles andere ist nicht einmal denkbar, geschweige denn formulierbar.

 

Und wie kann ich nun herausfinden, wie es da drüben ist?

 

Gar nicht, aber du kannst dich schon mit denen von drüben verständigen, so nach und nach. Du schaust, wie die auf dich reagieren und umgekehrt.

 

Oh, Mann! So hatte ich mir das nicht vorgestellt!

 

Kann man nichts machen. So ist die Welt.

 

Trotzdem danke.

 

Gern geschehen.