Die Welt des Quantifizierbaren

Wie sehen Sie das? Ist weniger tatsächlich mehr?

 

Das hat weniger mit Mehr zu tun als vielmehr mit Mit unter Berücksichtigung von Ohne und Gar Nicht. Darauf ist letztendlich das Merk zu richten, wenn denn sein soll mehr als Dies und nicht nur Das. Entscheidend sind die Verwinkelungen der Blicke in alle Richtungen, weil Weniger führen kann zu einem Fehl der Schätzung von Unter und Ober. Zählbar sind in diesem Hier nur die Wesen des Mein und zudem die Willen der Zählung.

 

Verstehe. Demnach ein eher komplexes Problem?

 

Ein tatsächliches Problem ist es nur in der Welt des Quantifizierbaren.

 

Ein Problem des Standpunktes?

 

Wie ich schon sagte, nur in der Welt des Quantifizierbaren.

 

Und wo ist es kein Problem?

 

In der Welt, wo das Quantifizierbare einzig der Anschauung hilft.

 

Kann man das auch anders ausdrücken, vielleicht etwas anschaulicher?

 

Das wäre nicht logisch.

 

Also ein logisches Problem?

 

Kein Problem. Aber, ja. Meinetwegen.