Tertium non datur

 

Meine lieben Freunde!

 

Schön, dass Sie wieder hier sind. Und noch schöner ist, dass Sie daran gedacht haben, auch Ihre Gehirne mitzubringen. Möglicherweise waren es aber auch Ihre Gehirne selbst, die hier dabei sein wollten und an sich gedacht haben. Wie dem auch sei, am Ende sind alle hier. Nun habe ich das Wichtigste noch gar nicht erwähnt. Denn was nützt es, dass Sie Ihr Gehirn dabeihaben, aber vielleicht wichtige Gehirneigenschaften zu Hause vergessen haben? So ein Materieklumpen ist an sich ja nicht so viel wert. Haben Sie es bemerkt? 'Materie' und 'an sich' in einem Satz. Spaß muss sein. Aber weiter. Die wichtigste Gehirneigenschaft ist sicherlich der Geist. Vielleicht aber auch das Bewusstsein? Ich muss zugeben, da kenne ich mich nicht so gut aus und überlasse diese feinen Unterscheidungen gern fähigeren Geistern und Bewusstheiten. Dagegen ist eine der für mich wichtigsten Gehirneigenschaften die Farbe Blau. Warum auch nicht? Und das Lustige dabei ist, Sie können sich mein Gehirn anschauen ohne zu wissen, ob ich die Farbe Blau wirklich dabeihabe. Da müssen Sie sich ganz auf meine Aussage verlassen. Letztendlich steht nur fest, dass ich die Farbe Blau entweder dabeihabe oder nicht dabeihabe. Tertium non datur. Und da auch das Gehirn im Sinne eines Materiehäufchens dem Drittensatz gehorcht, denn entweder ist etwas vorhanden bzw. aktiv, oder es ist etwas nicht vorhanden bzw. inaktiv, ist die logische Voraussetzung gegeben, um das Vorhandensein der Farbe Blau als Eigenschaft meines Gehirns feststellen zu können. Das war kleiner Ausflug in eine Welt, in der Affirmation und Negation die letzte Grundlage allen Denkens bilden. Und Sie wissen ganz genau, meinen lieben Freude, warum diese Weltvorstellung so verführerisch ist: Es gibt für diese Art des Denkens keine prinzipielle Einschränkung hinsichtlich unserer Zugriffsmöglichkeiten auf die Welt! Insofern bin ich sicher, dass wenn ich mal nicht genau weiß, ob ich die Farbe Blau, als eine der wichtigsten Eigenschaften meines Gehirns, nicht doch zu Hause vergessen habe, es in naher Zukunft möglich sein wird, mittels eines kleinen Scans, die Existenz der Farbe Blau als Eigenschaft meines Gehirns festzustellen, oder auch nicht festzustellen. Gute Nacht!