Nichtmysterium

 

Nochmal zurück zum Nichtmysterium...

 

Das sollte gehen.

 

Was macht das Nichtmysterium zum nicht-Mysterium?

 

Du hast es gerade gesagt. Es ist das 'Was'.

 

Und was ist eigentlich das ausgeschlossene Dritte von Mysterium und Nichtmysterium?

 

Das ausgeschlossene Dritte bezieht sich immer auf die klassische Negation. Das bedeutet, du müsstest erst einmal feststellen, ob es sich hier überhaupt um die klassische Negation handelt, oder ob es nur den Anschein erweckt, weil wir mit derselben sprachlichen Konstruktion sowohl die klassische, als auch die nichtklassische Negation behandeln. Klassische Negation bedeutet entweder Existenz oder Nichtexistenz. Das trifft beides auf das Mysterium nicht zu. Die klassische Negation ist hier nicht anwendbar. Dagegen steht das Nichtmysterium exakt für Existenz/Nichtexistenz. Nur, was soll die klassische Negation davon sein?

 

Interessante Frage. Wie negiert man das bestehende Negationsverhältnis von Existenz/Nichtexistenz? Da bleibt eigentlich nur noch die Entstehung von Existenz/Nichtexistenz. Und aus dem Nichts heraus, also im Sinne von Nichtexistenz, wird das wohl kaum passieren. Das bedeutet also, dass die nichtklassische Negation das Entstehen des klassischen Negationsverhältnisses von Existenz/Nichtexistenz sein muss.

 

Wobei ich die Verwendung des Wörtchens 'Negation' für die klassische, als auch die nichtklassische Variante etwas unglücklich finde. Die Gegensätze könnten kaum größer sein. Aber man weiß ja, wo es herkommt.

 

Ist vermutlich einfach so entstanden.

 

Es bleibt ein Mysterium.

 

Es bleibt ein komplexer Prozess.

 

Auch gut.