Der Spiegel fällt.

Die Nacht ist nah.

Die Seele baumelt.

Dort im Wind.

Es ist ein Kreuz.

Die Zeit gerinnt.

 

Die Blätter rascheln.

Schnell und allein.

Ein altes Geheimnis.

Abschied muss sein.

Zwei herrenlose Hunde

fahren durch die Stadt.

Fester Wille.

Sonnenbrille.

Da war die Katze platt.

Überunterdrunterdrübergehensieundnichthinüber.

Werdasweißundnichtverzagtistderjemanddenmanfragt.

Dochwohingehtallesgehenindasverdergangenheit.

Obdasspieleneinerrollemachentutmanweißbescheid.

Der Regen fällt nach unten,

so kommt’s mir manchmal vor.

Das eben ist verschwunden,

die Tube ist ein Rohr.

 

Das Nimmermehr, das alte,

vergessen, wo es war.

Damit ich es behalte,

das trübe Auge klar.

Der Affe kommt.

Der Schwede geht.

Wenn du bleibst,

und unterschreibst,

wird er kommen,

leicht verschwommen,

ohne Brille,

letzter Wille.

Voller Macht.

Gute Nacht.

Guten Tag und machen Sie sich keine Gedanken. Denn das wird dir eh nicht gedankt werden. Niemals sind jemals keine Gedanken irgendwo aufgezeichnet worden. Daher lässt sich nichts darüber sagen. Wie auch? Man tut etwas nicht, wie beispielsweise Gedanken machen, und dann? Was ist, wenn man fertig ist mit dem Machen von keinen Gedanken? Was bleibt ist Undank. Vermutlich. Und das ist mehr als bedenklich. Daher gibt es für genau diesen Fall eine eindeutige Empfehlung, die jedoch leider nicht gedanklich, oder in irgendeiner anderen Form, vorliegt. Was bleibt ist das Zurückliegende. Zurückgelehnt und frei von jeglichen Gedanken und Nicht-Gedanken danken wir dem Publikum für seine gedankliche Zurückhaltung und Aufgeschlossenheit. Denn sie haben verstanden, dass das Denken und Nicht-Denken, gedanklich betrachtet, zum selben Resultat führen muss. Derartige Aufgeschlossenheit für gedankliche Herausforderungen ist heute nur noch selten zu finden. Im Gedenken an Gedachtes, in Form von Gedanken, und an Nicht-Gedachtes, in Form von Nicht-Gedanken, soll noch einmal hingewiesen werden auf den Ursprung der Diskussion. Dem lag genau ein Gedanke zugrunde. Der Gedanke vom Nicht-Gedanken. Herzlichen Dank dafür.

 

Es war mal eine Rose,

die trug 'ne rote Hose.

Das passte gut zu mir.

Drum blieb ich gleich bei ihr.

Bimmbubadu!

Bimbubadu-Da!

Dabubidudidimdu?

Dabamidubi-Du!

Badimidude-Bu?

Ebumidu Bedubeda!

Badibedudi Dibadubee.

Beedu! Beedu!

Dabidemudibadu! Bemida?

Midabemadidu. Bemidudamm!

Dudamm? Mide!

Demida-Bu.

Didu.

Die Nachti und die Gall.

Die ist mir egal so.

Die ist nicht mein Geschmack.

Ich kratze mir den Bauch.

HERA TREW HITA OPES BLUH BEWA

KOLI BERA URTI KLIS UTHRA

KOPIMI NATIRA OSBETH NETA

MENATEW OTH PEWANUTEI SIPO

 

ಹೀರಾ ತೃವ ಹಿತ ಒಪ್ಸ್ ಬ್ಲೂಹ್ ಬೇವಾ

ಕೋಳಿ ಬೇರಾ ಉರ್ತಿ ಕ್ಲಿಸ್ ಉತ್ರ

ಕೋಪಿಮಿ ನಾಟಿರ ಒಸ್ಬೇತ್ ನೇತ

ಮೇಣತವ ಓತ್ ಪೆವಾನುಟೀ ಸಿಪಿಒ

Materie hat Masse,

den Geist ich nicht fasse.

Doch hat es gegeben

schon immer das Leben,

wo ich mal tue, mal lasse.

 

(Rick Lime, 2018)

Sag mal... Mal! Korrekt, danke. Vielmals! Auch nochmals? Nochmals! Damals? Ach, nö... Hals? Schals! Mal was anderes... Was denn? Stillleben! Langweilig. Nicht doch! Was denn? Was was? Das doch! Also doch das! Was? Stillleben. Nicht schon wieder... Nicht auch noch... Nur noch? Gar nicht! Gar! Gar! Gar! Lauberei! Abgeschlichen und so... Mal sehen... Bis noch später!

Heatanada kawinum. Ne degonisai seweru. Sokiwara dabudi ma gekorum sewoniduma degoniwa. Sibadubei daniwora joksumi. Sigunawo kastibuna. Ba tenero geroldum fakonisa. Fritatudo kritufomu kalato.

Während der Bär so auf seiner Nase dahinrutschte, führte der Nachbar ein weiteres Gespräch mit seiner, meiner und deiner. Es ging wie immer um Folgendes und Vorausgegangenes. „Werden Sie doch konkreter!“ Doch stellte weder der Kreter noch der Kon-Kreter sein Wissen zur Verfügung. Ein Blick aufs Dach genügte völlig, um den Zusammenhang von Nase und Lauch zu begreifen. „Bis zum Sonnenuntergang und keinen Schritt weiter!“ Fortgeschritten war lediglich die Art der Gesprächsführung.  Warum auch nicht? Als hätte man solches nicht schon erlebt auf den vielen Reisen, die immer nur nachts durchgeführt wurden, um ja nichts zu verpassen. „Und vergiss den Bären nicht!“ Wie könnte er das? Vor der Morgendämmerung sollte es erledigt sein, um Komplikationen zu vermeiden.

Genewuda kanigule lorosi.

Dabenu sawitad saposi.

Ron kiwulei dehamenud sabila.

Sa tilofam behematot kantila.

Kadiwa spektilosi.

Neben und hinter dir stehen zwei, nur so dabei.

Wenn sie gehen, leicht geschehen, sind sie fort. Andrer Ort.

Nun bist du schon gewesen, die Sterne rot wie Glut. Doch darum warum nicht. Ich brauche dieses Licht.

So geht’s dahin und kommt noch schwer, gelaufen mehr als nur gerannt, doch Vorsicht mit dem hohen Land, sonst bist du nicht.