Artikel mit dem Tag "Gotthard Günther"



28/06/2020
Vom vergeblichen Versuch, das durch fehlerhafte Annahmen über die Wahrnehmung vermeintlich Getrennte, mittels Denkens wieder zu vereinen.
07/09/2019
Nur für das naive, sich auf Gegenstände richtende Denken ist „Ansichsein“ die prima materia und das Denken ein untergeordnetes a posteriori.

05/09/2019
Die Reflexion auf das bereits Reflektierte, auf den „Begriff“ des Seins, und nicht auf das Sein selbst und die Rückwirkung auf den „Begriff“ des Seins.
31/08/2019
'Es' und 'Ich'. Das Bewusstsein als vom dialektischen Prozess erzeugte Aufspaltung in Reflexion des Seins und in dessen Negation.

29/08/2019
Die Auflösung des thematischen, undialektischen, zweiwertigen, identitätstheoretischen Denkens im a-thematischen Denken des dialektischen Prozesses.
28/04/2019
Das Entleeren des Jenseits durch den Säkularisationsprozess hinterlässt ein immer stärker werdendes Vakuum. Die Grenze bleibt unangetastet.

25/04/2019
Grenzsätze der klassischen Logik. Die Dekonstruktion der Wertlogik führt zur Strukturlogik. Wozu Werte?
14/04/2019
Der Übergang vom Denken zum Gedachten als sinnthematische Negation. Der Verlust der ursprünglichen Erlebnissinns durch die klassische Negation.

10/03/2019
"Vermittlung" als Versuch der Vermeidung des Sinnverlustes beim Übergang von der lebendigen Reflexion auf den leblosen Symbolzusammenhang.
05/03/2019
Das Denken, das Gedachte und die Unmöglichkeit der Interpretation beider Situationen mittels einer zweiwertigen Logik.

Mehr anzeigen