Die Subversivität des ausgeschlossenen Dritten

Sie lachen ja schon wieder!

 

Ich hab nicht gelacht..

 

Jetzt hören Sie mal genau zu. Lachen ist nicht akzeptabel. Wissen Sie auch warum?

 

Nein..

 

Dann will ich Ihnen das mal ganz genau erklären. Das einzige, was Sie hier zu tun haben, ist zu funktionieren, oder auch nicht zu funktionieren. Ja oder nein, schwarz oder weiß. Verstanden?

 

Ja..

 

Gut. Sie haben nämlich genau zwei Möglichkeiten. Sie sind dafür, oder Sie sind dagegen. Beides sind akzeptable Optionen, die einzig zulässigen Optionen. Durch Lachen beziehen Sie eine Position, die sich außerhalb von Funktionieren/Nicht-Funktionieren  befindet. Diese Distanziertheit, dieses Nicht-Akzeptieren des Entweder/Oder, dieses Negieren von Richtig/Falsch ist einfach nur subversiv, weil Sie damit auf Ihrer Existenz als selbständig handelndem Individuum bestehen. Das widerspricht vollkommen der Idee der Funktionalisierung. Und meine Funktion ist es, Ihr Funktionieren sicherzustellen. Ich gehe davon aus, dass Sie das verstehen. Und nun verstehen Sie hoffentlich auch, dass dieses ausgeschlossene Dritte, das Sie versuchen hier zu praktizieren, ein weitaus schwerwiegenderer Verstoß gegen die Ordnung ist, als einfach nur in seiner Funktion zu versagen.

 

Ja..

 

Gehen Sie jetzt.

 

Okey doke. 

AG Geige, Triebwerk