Gründliches Gründeln

Wie gehen Sie mit dem Problem um?

 

Das Wichtigste ist eine eingehende, tiefgründige Analyse. Untiefen sind zu vermeiden. Nach einigem und tiefem Gründeln sollte der erhellende Geistesblitz nicht mehr weit weg sein.

 

Ich verstehe. Und danach?

 

Danach geht es um den Prozess des Auftauchens. Das ist derjenige Teil, der meistens unterschätzt wird. Oft wird versucht, das Licht des Geistesblitzes mit an die Oberfläche zu nehmen. Ein großer Fehler.

 

Inwiefern?

 

Durch ein zu schnelles Wiederauftauchen aus geistiger Tiefe verliert man den Bezug zum Licht.

 

Tatsächlich?

 

Natürlich nicht. Ich habe hier nur einen kleinen Scherz eingestreut. Wie jeder weiß, ist der in geistiger Tiefe auftretende Geistesblitz nur in eben dieser Tiefe überhaupt existent. Daher spielt die Geschwindigkeit des Wiederauftauchens gar keine Rolle.

 

Ich hatte mich schon gewundert...

 

Natürlich haben Sie das. Blitzgescheit wie Sie nun mal sind. Nichtsdestotrotz wurde viele Jahrhunderte genau daran geglaubt. Die Folgen sind bekannt.

 

Als da wären...

 

Die Kultivierung der geistigen Untiefe. Man gab sich zufrieden mit winzig kleinen Geistesblitzen. Die hatten den Vorteil, dass sie an der Oberfläche zu sehen waren. Sie waren für jeden erkennbar. Zu Hochzeiten gab es regelrechte Geistesblitzgewitter, die sich im Nachhinein aber als völlig bedeutungslos erwiesen. Ein gewisser Unterhaltungswert lässt sich der ganzen Sache aber nicht absprechen.

 

Was bedeutet das für Sie?

 

Für mich? Das ist doch völlig irrelevant. Sie stellen aber auch Fragen! Unerhört! Ist das bei Ihnen immer so? Sie machen das wohl beruflich?

 

Manchmal...

 

Dachte ich mir. Gute Fahrt.

 

Danke.