Grund und Begründung

Es gibt keinen Grund!

 

Keinen erkennbaren Grund?

 

Woher soll ich das wissen? Es gibt keinen Grund!

 

Vielleicht gibt es keinen Grund, weil es Gründe gibt?

 

Gründe? Einer würde mir schon reichen. Es gibt keinen Grund!

 

Wozu brauchst du denn diesen einen Grund?

 

Alles muss einen Grund haben!

 

Ich weiß nicht... Wozu?

 

Für das Begründete! Kein Begründetes ohne Grund!

 

Begründen ohne Grund. Gefällt mir. Du meinst also, der Grund muss vor dem Begründeten da sein?

 

Sicher. Erst der Grund, dann das Begründete.

 

Ich lasse mir meist erst hinterher einen Grund einfallen.

 

Und wo kommt dann das Begründete her?

 

Das entsteht.

 

Entsteht? Ohne Grund?

 

Genau. Als Lösung eines Problems, für das es bisher noch keine Lösung gab. Und daher auch keinen Grund. Außerdem nenne ich es lieber Entstandenes oder Neues.

 

Du missverstehst gründlich!

 

Dafür gibt es sicher einen Grund.